ACT!6 und Nokia N900 / Maemo

Themen zu den verschiedenen Synchro­nisations­­techniken von ACT!

Moderatoren: Ingrid Weigoldt, Schlesselmann, Axel von Melville

Antworten
gersh
Beiträge: 17
Registriert: Freitag 9. Juni 2006, 15:52

ACT!6 und Nokia N900 / Maemo

Beitrag von gersh »

Hallo,

ich habe von meinem AMEO mit Win Mobile auf das neue Nokia N900 mit Maemo gewechselt.

Bei WM hatte ich LapLink PdaLink als Synch-Software im Einsatz.

Weiß jemand eine Lösung / Software, mit der ich wie gewohnt die Adressen, Kalender und Tätigkeiten synchen kann?

Die NOKIA PC-Suite gibt mir zum Synchen nur Outlook oder Lotus Notes 5-8 vor.

Idealer wäre aber ein Tool (wie Laplink), mit dem so etwas automatisch geht.

Danke & Grüße
gersh

schnebeck
Beiträge: 5
Registriert: Donnerstag 29. April 2010, 08:26

Beitrag von schnebeck »

Ich habe ähnliche Problemstellungen bezüglich Act!11.

Von Nokias Seite aus wird immer gegen Outlook bzw. Windows ActiveSync Technologie "gesynct" werden.

Die Act-Lösungen arbeiten alle in der Wolke also gegen Webdienste von Google oder Sage - das finde ich für Geschäftsdaten unbefriedigend.
Companionlink arbeitet nicht direkt mit Nokia (weder Maemo/Meego noch Symbian) zusammen. Act-Web-Premium ist mir zu aufwändig zu administrieren.

Fürs N900 bleiben 2 Lösungen.
Zzt synce ich nicht Act, sondern verbinde mich per VPN und VNC remote mit dem Arbeitsplatzrechner. Dort stelle ich Windows auf ein 800x600 Format um und das funktioniert erstaunlich gut. Act wird dann per Stift bedient.

Für Act!6 gibt es ja einen PalmOS-Sync-Dienst. Auf dem N900 läuft ohne Probleme ein Palm-Emulator. Evtl klappt das?!

Eine dritte Lösung ist ein reines Gedanken-Spiel:
Intern (Act SDK) spricht Act SyncML1.1. Es wäre hinreißend, wenn es ein Tool gäbe, dass über diese Schnittstelle einen Act-User mit einem Groupware-Server synct. www.horde.org wäre ein System, das sowohl syncml als auch activesync spricht. Damit könnte jedes Smartphone Basisdaten abgleichen.

HTH

Thorsten Schnebeck
Clients:
Act! Premium 11.1.183.0
Outlook 2007 12.0.6514.5000
unter Win XP 5.1.2600 32bit

Server:
MS SQL 2005 SE 9.00.4053.00 SP3
unter Win 2008 Server R2 64bit

gersh
Beiträge: 17
Registriert: Freitag 9. Juni 2006, 15:52

Zwischenlösung

Beitrag von gersh »

Hallo,

ich habe zwischenzeitlich eine Zwischenlösung gefunden.

Ich synce die Kontakte, Termine, Tätigkeiten von ACT! per DoubleLook auf MS Outlook. Über die Nokia PC-Suite gehen die Daten dann von Outlook in mein N900.
Das funktioniert sehr gut, wenn gleich ich jetzt "pro forma" schon wieder Outlook auf dem PC habe - weswegen ich ja eigenlich zu ACT! gewechselt habe.

Anmerken möchte ich jedoch noch folgendes:
Ich finde die Politik mancher Software-Unternehmen unmöglich, z.B. dass ACT! mit neuen Geräten/Anwendungen dermaßen inkompartibel und träge ist. Ich sah ACT! beim Umstieg von MS eigentlich als ernstzunehmende Lösung an. Inzwischen empfinde ich ACT! eher als Insellösung. Sicherlich könnte man die Pro-Version kaufen oder sich von Spezialisten etwas programmieren lassen, aber alles hat (kostenmäßig) auch seine Grenzen.
Kompartibilitäten zu Cloud-Lösungen oder anderen Webtrends suche ich auch vergebens oder sind nur gegen gehörigen Aufpreis zu haben. Anstatt sich userfreundlich diesen neuen Trends zu öffnen, wird gemauert.
Outlook bekomme ich in jedem Office-Paket mitgeliefert und es hat diverse Schnittstellen (bzw. externe Gerätehersteller bieten zu 99% eine integrierte Lösung zu Outlook an - sicherlich wegen der Marktverbreitung von MS). Bei ACT! muss man erst hochpreisige Premiumprodukte kaufen, deren Plus-Features ich garnicht benötige - oder es gibt eben nur externe Lösungswege über 3 Ecken.

Eigentlich wollte ich (zumindest teilweise) von Herrn Gates und den "Virenschleudern Outlook" loskommen. Inzwischen frage ich mich jedoch ersthaft, ob der damalige Wechsel zu ACT! ein Fehler gewesen war.
Sollten Sage-Leute oder andere Vertriebler/innen hier mitlesen, sollten sie sich ggf. mal Gedanken machen!
Wenn man einem Marktführer Anteile abknapsen möchte, sollte man ein besseres Produkt anbieten. Sicherlich mag ACT! ein paar bessere Features als MS haben, die habe ich jedoch noch nicht gefunden (oder brauche diese nicht). Ich denke einmal, dass die meisten ACT!-Kunden nur die Standardfeatures nutzen, d.h. vielleicht nur 50% aller Möglichkeiten. Die Marktmacht von MS kommt jedoch gerade von diesen Standard-Usern, wohl kaum von den großen Firmenkunden.
Wenn man also Anteile gewinnen möchte, sollte man ein besseres Produkt für die Basis anbieten und nicht versuchen wollen, diese in die hochpreisigen Premiumlösungen zu treiben. Dies wird nicht funktionieren.

Die Transfermöglichkeit eines Smatrphones sehe ich eigentlich als heutige Standardoption an. Selbst 0815 Handys können das - wieso ACT! nicht? Schon seit einiger Zeit ist mir klar, dass es bei ACT! so viele Drittfirmen gibt, die sich Zusatzprogramme für einfachste Dinge teuer bezahlen lassen und im Fahrwasser mitschwimmen. Ich finde das traurig.

Antworten